Anbieter-Vergleich 2024 - Wohnmobil und Camper mieten


Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Camper Roadsurfer
© Martin Mecnarowski - stock.adobe.com

Das Interesse an individuellen und flexiblen Reiseformen ist 2024 stärker denn je. Es werden deutlich mehr Reisemobile als vor der Pandemie zugelassen. Vor allem gibt es aber eine stark wachsende Nachfrage nach Reisemobilen zur Miete.

 

Viele Onlineportale bieten Mietfahrzeuge für einen Campingurlaub an. Es gibt dabei drei Anbieter-Kategorien: Vermieter mit eigener Flotte, Vermittler von gewerblichen Anbietern  und Vermittler von privaten Campingfahrzeugen.


Die Auswahl ist überwältigend. Wir nehmen die verschiedenen Anbieter unter die Lupe und zeigen im Anbieter-Vergleich, welche Portale bei Preis-Leistungs-Verhältnis, Nutzerfreundlichkeit und Auswahl überzeugen können und wo ihr einen Camping Bus oder Wohnmobil für euren Campingurlaub 2024 bedenkenlos mieten könnt.



CamperDays: Günstig mieten beim Testsieger

 CamperDays Logo | BetterCamping 2024

CamperDays wurde 2013 gegründet und ist inzwischen Teil der ProSiebenSat.1 Gruppe. Und eine der größten Plattformen für die Miete von Campingfahrzeugen. CamperDays vermittelt Fahrzeuge verschiedener Wohnmobilanbieter an den Endkunden.

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer
© camperdays.de

 

✔ 4,3 von 5,00 Sternen bei Trustpilot (Stand: April 2024) 

✔ Zahlung per Mastercard, VISA oder Rechnung 

Über 700 Stationen weltweit

 

Das CamperDays Sicherheitsversprechen garantiert neben einem umfangreichen Kundenservice auch Services wie kulante Stornierungsfristen oder den Verzicht auf Zusatzgebühren.


Flotte/Stationsnetz: 
CamperDays hat keine eigene Flotte. Für unsere zweiwöchige Testbuchung im August 2024 gab es im April desselben Jahres 41 verfügbare Angebote in der Region Hamburg. Von kompakten Vans bis zu 
Vollintegrierten Wohnmobilen waren alle Fahrzeugtypen vertreten. Bei 700 Stationen können weltweit Fahrzeuge gebucht werden.

 

Nutzerfreundlichkeit:
Sehr moderne Homepage, hohe Nutzerfreundlichkeit. Services wie Versicherungen, Zusatzkilometer oder Ausstattung können leicht zugebucht werden. Alle gängigen Filtereinstellungen wie etwa Fahrzeugausstattungen oder Führerscheinklassen sind auswählbar. Neben Karten- und Lastschriftzahlung kann die Miete auch per Rechnung beglichen werden. Bei sofort verfügbaren Angeboten kommt die Buchungsbestätigung direkt nach der Buchung. Bei Anfragen kann es etwas dauern, bis der Anbieter die Buchung bestätigt.

Preis-Leistung: 
Das günstigste Angebot für eine 15-tägige Buchung im August 2024 von/bis Hamburg lag bei 1.735 € (116 €/Nacht) für einen kompakten VW T6.1 California mit Aufstelldach bzw. 1.784 € (119 €/Nacht) für einen Kastenwagen.

 

In den Miet-Kosten enthalten sind 300 km pro Tag und eine Basisversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 890 €. Weitere Leistungen wie Kilometer-Pakete oder Campingausstattung müssen kostenpflichtig zugebucht werden. Damit gehört CamperDays zu den günstigsten Anbietern im Vergleich. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis habt ihr übrigens bei Abschluss der Basisversicherung in Kombination mit einem separaten Miet-Camper-Schutz.

 

Vermieter oder Vermittler:

CamperDays tritt ausschließlich als Vermittler auf. Camper können - je nach Anbieter - direkt verbindlich gebucht oder zunächst unverbindlich angefragt werden.


Fazit: 

Wenn ihr 2024 ein Campingfahrzeug mieten wollt, bietet CamperDays das beste Gesamtpaket im Anbieter-Vergleich. Und ist für uns mit dem modernen Interface, einer  großen Auswahl an Stationen, Anbietern und Fahrzeugen sowie günstigen Preisen der klare Testsieger.


Roadsurfer: Mieten beim unkomplizierten Anbieter

roadsurfer Logo | BetterCamping 2024

Mit einer Flotte von 25 VW T6 California Bussen wurde roadsurfer 2016 gegründet und besitzt mittlerweile über 5.000 Fahrzeuge, die an über 70 Standorten in Europa, Kanada und den USA gemietet werden können. Neben Mietfahrzeugen bietet roadsurfer auch Camper-Abos und gebrauchte Fahrzeuge der eigenen Flotte zum Kauf an. 

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer
© Redaktion BetterCamping

✔ 4,0 von 5,00 Sternen bei Trustpilot (Stand: April 2024) 

✔ Zahlung per Mastercard, VISA, Paypal oder Rechnung 

Über 70 Standorte weltweit

 

Roadsurfer verspricht seinen Kunden einen 24/7-Service, flexible Umbuchungs- und Stornomöglichkeiten, unbegrenzte Freikilometer und ein "Ready-to-go-Camping-Paket". 


Flotte/Stationsnetz: 
Über 5.000 Fahrzeuge an 70 Standorten in Europa, Kanada und USA. Auch für die buchungsstarken Monate gab es bei unseren Tests im April 2024 in Hamburg noch eine gute Auswahl an verschiedenen Fahrzeugen. 

 

Nutzerfreundlichkeit:

Die Buchungsstrecke bietet eine übersichtliche Darstellung der verschiedenen Fahrzeuge. Der Preiskalender des jeweiligen Modells kann aufgerufen werden, ohne die Buchungsübersicht zu verlassen. Gefiltert werden kann nach Preis, Fahrzeugtyp, Anzahl der Sitze, Schlafplätzen und Ausstattung. Im Check-out können Abhol- und Rückgabezeitpunkt (teilweise gegen Gebühren), zusätzliche Schutzpakete, Stornierungsbedingungen und zusätzliches Equipment ausgewählt werden. Anschließend wird das gewünschte Fahrzeuge direkt gebucht.

Preis-Leistung: 

In der Nebensaison gab es bei unserem Test für 15 Tage schon Fahrzeuge ab 1.009 € (65 €/Nacht). Zur Hauptsaison starteten die Preise bei 1.765 € (114 €/Nacht). Im Preis enthalten sind immer 2 Fahrer, unbegrenzte Freikilometer, kostenfreie Stornierung bis 59 Tage vor Reisebeginn und eine Küchenbox, die alle Basics enthält. Eine Kaution muss separat hinterlegt werden. 

 

Auslandsmieten: 
In allen relevanten europäischen Ländern sowie Kanada und der USA können Fahrzeuge von roadsurfer angemietet werden. 

 

Vermieter oder Vermittler: 
Roadsurfer tritt als Vermieter für Kurzeit- oder Langzeitmieten von bis zu 12 Monaten auf. 


Fazit: 

Roadsurfer überzeugt mit einer guten Auswahl an Campern und Wohnmobilen. Die Plattform ist leicht zu bedienen. Der Preis ist im Verhältnis etwas höher als bei CamperDays, allerdings sind auch viele Leistungen und sogar eine Küchenbox im Mietpreis inkludiert. Auch der Service bei Abholung und Rückgabe vor Ort überzeugt. Daher ein verdienter zweiter Platz.


Die beste Preis-Leistung im Test: PaulCamper

PaulCamper Logo | BetterCamping 2024

Die PaulCamper GmbH ist ein Portal, auf dem Campingfahrzeuge von Privatpersonen gemietet werden können. Ihr könnt auf der Plattform aber auch euer eigenes Fahrzeug zur Vermietung anbieten. PaulCamper wurde 2013 in Berlin gegründet.

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer
© push2hit.de - stock.adobe.com

 3,9 von 5,00 Sterne (Stand: April 2024)

✔ Zahlung per Banküber­weisung, Kredit­karte, Sofort­über­weisung (Klarna) oder Giro­Pay

✔ Über 12.500 angebotene Fahrzeuge


Flotte/Stationsnetz: 
Nach eigenen Angaben werden über 12.500 Fahrzeuge angeboten. Bei unserer Testbuchung für August 2024 waren alleine im Umkreis von Hamburg rund 350 Fahrzeuge verfügbar - darunter auch zahlreiche historische Fahrzeuge wie die kultigen VW Bullis. In weniger urbanen Gegenden ist die Auswahl natürlich deutlich kleiner.

 

Nutzerfreundlichkeit:

Übersichtliches und modernes Layout, Bilder und individuelle Beschreibungen aller Fahrzeuge. Allerdings nur wenige Filtermöglichkeiten wie Preis, Getriebe oder Nasszelle. Viele Filter und jegliche Sortieroptionen fehlen, was bei der großen Anzahl an Fahrzeugen nicht sehr hilfreich ist. Einige Fahrzeuge wurden in der Suchmaske angezeigt, obwohl sie nicht verfügbar waren.

 

Die Fahrzeuge werden angefragt und können zumeist nicht direkt gebucht werden - die Buchungsbestätigung kommt dann von den Vermietern. Bei unserer Testbuchung hat dies zwei Tage gedauert.

Preis-Leistung: 
Camper, Womos und Wohnwagen gibt es in jeder Preisklasse. Kompakte Camper Vans waren für unsere 15-tägige Testbuchung für August in Hamburg bereits ab wirklich günstigen 840 € (56 €/Nacht) erhältlich, kleine Wohnwagen ab rund 750 € (50 €/Nacht). In dieser Preisklasse bekommt ihr eher ältere Fahrzeuge - neuere Campingfahrzeuge gibt es ab rund 1.900 € (127 €/Nacht). Service-, Reinigungsgebühr und Vollkasko sind im Preis enthalten, eine Kaution muss separat hinterlegt werden. 

 

Auslandsmieten: 
PaulCamper hat separate Plattformen für weitere Märkte - z.B. Österreich oder Niederlande. Im rechten oberen Bereich der Homepage kann das gewünschte Land für die Anmietung umgestellt werden.

 

Vermieter oder Vermittler: 
PaulCamper vermittelt Privatfahrzeuge und tritt nicht selber als Vermieter in Erscheinung. 


Fazit: 

PaulCamper überzeugt mit einer riesigen Auswahl an privaten Campern zu niedrigen Preisen. Auch besondere historische Campingfahrzeuge oder große Integrierte Wohnmobile lassen sich mieten. PaulCamper bietet sich auch gut für längere Wohnmobil-Touren, zum Beispiel durch Schweden oder Italien, an. Daher unser verdienter Preis-Leistungs-Sieger. Bei der Nutzerfreundlichkeit der Plattform ist aber noch Luft nach oben.


Wohnmobil mieten

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer

 Campingplätze in Bayern

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer

 Campingplätze 

an der Nordsee

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer

Camper Van mieten

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer


TUI Camper: Mieten beim führenden Touristikkonzern

TUICamper Logo | BetterCamping 2024

TUI Camper ist die Reisemobil-Sparte der TUI AG, dem weltweit größten Touristikkonzern. Weltweit arbeitet die TUI mit externen Partnern zusammen und ist einer der ältesten und größten Vermittler von Miet-Reisemobilen.

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer
© Anton Blanke – stock.adobe.com

 Nur wenige Bewertungen bei Trustpilot (Stand: April 2024)

✔ Zahlung per Überweisung, Bankeinzug oder Kreditkarte

✔ Weltweites Angebot mit großem Stationsnetz


Flotte/Stationsnetz:

Die Auswahl an Fahrzeugen ist sehr groß. Mehrere Dutzend Fahrzeuge vom Van bis zum großen Vollintegrierten Womo waren für unsere Testbuchung im August 2024 in Hamburg verfügbar. Durch die Zusammenarbeit mit externen Vermarktern gehört das Stationsnetz, das über TUI Camper erreicht werden kann, zu den Größten aller Anbieter.

 

Nutzerfreundlichkeit:

Sehr hoch! Viele Filteroptionen wie Fahrzeugtyp, Preis, Ausstattung und Verfügbarkeit. Schon in der Suchmaske werden die wichtigsten Fahrzeugmerkmale und die Preise und Bestandteile der verschiedenen Pakete angezeigt.

 

Nur drei Schritte bis zum Buchungsabschluss. Gezahlt werden kann per Überweisung, Bankeinzug oder Kreditkarte. Die Größe der TUI zahlt sich aus - TUI Camper hat die höchste Nutzerfreundlichkeit im Anbieter-Vergleich.

Preis-Leistung:

Der günstigste kompakte Camper Van - ein VW T6.1 California - kostete 2.013 € (134 €/Nacht) für unsere 15-tägige Testbuchung. Einen Kastenwagen gab es ab 2.035 € (136 €/Nacht). Im Preis enthalten bei TUI sind je nach Partner eine Vollkaskoversicherung, alle Zusatzfahrer und je nach Vermieter auch die Mitnahme von Hunden. Eine Campingausstattung muss separat zugebucht werden.

 

Auslandsmieten:

In allen relevanten europäischen Ländern, den USA, Kanada, Neuseeland, Australien, Chile und einigen afrikanischen Ländern können 2024 Campingfahrzeuge über TUI Camper angemietet werden.

 

Vermieter oder Vermittler:

TUI Camper tritt ausschließlich als Vermittlungsplattform auf - gemietet werden die Fahrzeuge bei Partnerfirmen.


Fazit:

TUI Camper ist im Schnitt teurer als der Testsieger CamperDays. Durch das große Netz an Partnerfirmen ist die Auswahl an Campingfahrzeugen aber riesig und die Plattform zudem ausgesprochen nutzerfreundlich. Wir können die Buchung eines Fahrzeugs für einen Campingurlaub 2024 über TUI Camper empfehlen.


FreewayCamper: Moderne Fahrzeuge vom Start-up

FreewayCamper Logo | BetterCamping 2024

Beschreibung: Das Start-Up FreewayCamper gibt es erst seit 2020. Nach eigenen Angaben haben die Münchener bereits jetzt das größte Netzwerk an Camper-Mietstationen in Deutschland. Nach dem Zukauf weiterer Unternehmen möchte FreewayCamper innerhalb von drei Jahren die größte Buchungsplattform für Miet-Camper in Europa werden.

Camper mieten 2024 Anbieter Vergleich test Wohnmobil Womo Mietportal CamperDays Freeway Camper Portale Wohnmobilvermietung Luxus Tui Roadsurfer
© Martin Mecnarowski – stock.adobe.com

 3,6 von 5,00 Sternen bei Trustpilot (Stand: April 2024)

✔ Zahlung per per PayPal und Kreditkarte

✔ Über 60 Stationen in Deutschland


Flotte/Stationsnetz:

Von  Camper Vans über Kastenwagen bis zu Teilintegrierten und Alkoven Womos sind fast alle Fahrzeugkategorien verfügbar. An 12 Mietstationen mit eigenen Fahrzeugen und weiteren 50 Stationen über Franchise-Partner könnt ihr in 13 von 16 Bundesländern Fahrzeuge bei FreewayCamper mieten. Lediglich in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und im Saarland gibt es (noch) keine Stationen.

 

Auslandsmieten:

Neben den Stationen in Deutschland können Fahrzeuge auch in Italien angemietet werden.

 

Nutzerfreundlichkeit:

Modernes Look & Feel der Homepage, leicht verständliche Navigation und schöne Fotos der Fahrzeuge. Es fehlen aber Sortier- und Filteroptionen, was die Übersichtlichkeit etwas einschränkt. Praktisch: Ihr bucht euer Campingfahrzeug direkt und bekommt unmittelbar nach Buchungsabschluss die Bestätigung. Bezahlt werden kann per PayPal und Kreditkarte.

Preis-Leistung:

Ein VW T6.1 California kostete für unsere 15-tägige Testbuchung im August 2.013 € (134 € /Nacht), ein Kastenwagen 2.057 € (147 €/Nacht). Viele Extras wie Vollkasko, unbegrenze Kilometer, alle Fahrer, Küchenpaket oder Tisch und Hocker, Servicepauschale sind bereits enthalten. Viele weitere aber eher teure Extras - vom Babysitz bis zum Hundepaket - können zugebucht werden.

 

Die Kaution liegt bei 1.500 € und damit damit etwas über den Preisen des Testsiegers CamperDays. Allerdings muss bei FreewayCamper ein Reinigungspaket i.H.v. 149 € zugebucht werden, wenn ihr das Fahrzeug vor Rückgabe nicht gründlich von innen und außen selber reinigen möchtet.

 

Vermieter oder Vermittler:

FreewayCamper tritt als Vermieter auf und verfügt über eigene gebrandete Fahrzeuge. Die über Franchisenehmer angebotenen Campingfahrzeuge haben ebenfalls ein Branding von FreewayCamper.


Fazit: 

FreewayCamper überzeugt mit einem großen Stationnetz, recht neuen Fahrzeugen und einem unkomplizierten Buchungsprozess. Kleinere Abzüge gibt es bei der Nutzerfreundlichkeit der Seite. Die Preise des noch jungen Start-ups liegen auf ähnlichem Niveau wie bei TUI Camper und etwas über den Preisen des Testsiegers CamperDays.

© Header: biletskiyevgeniy.com – stock.adobe.com | © Teaser Wohnmobil: Tomasz Zajda – stock.adobe.com | © Teaser Nordsee: by-studio – stock.adobe.com | © Teaser Bayern: fottoo – stock.adobe.com | © Teaser Camper Van: AA+W – stock.adobe.com |