Camping Gasflaschen im Vergleich

Camping-Gasflasche 2024 kaufen:

Fritz Berger Camping Logo | BetterCamping 2024
CampingWagner Logo | BetterCamping 2024

Der Markt für Gasflaschen für Camper ist groß. Flaschen können gemietet oder gekauft werden, bestehen aus Stahl oder Aluminium und sind mit Propan, Butan oder LPG befüllt. Wenn ihr 2024 erstmals vor der Frage nach der richtigen Gasversorgung steht, kann die Entscheidung kompliziert werden. Wir bringen Licht ins Dunkeln und vergleichen Typen, Inhalt und Verfügbarkeiten von Gasflaschen für euren Campingurlaub 2024 im Camper Van oder Wohnmobil.

Gasflaschen Typen im Vergleich

Grundsätzlich wird bei Camping-Gasflaschen zwischen Eigentumsflaschen (Graue Stahlflasche, Aluflasche, Campingaz), Leih- bzw. Pfandflaschen (rote Stahlflasche) und Gasttankflaschen unterschieden. Jedes System hat unterschiedliche Vor- und Nachteile bei Anschaffungskosten, Gewicht und Verfügbarkeit.

Graue Stahlflasche (5/11 kg)

Graue Stahlflaschen 5 11 kg
© Fritz Berger

Die sogenannten "Grauen" sind die Klassiker unter den Gasflaschen und werden als 5 und 11 kg Flaschen verkauft. Der Anschaffungspreis ist höher als der Preis der roten Pfandflaschen (siehe unten). Bei langfristiger Nutzung sind sie aber sehr kostengünstig.

 

Leere Stahlflaschen können in Deutschland einfach bei Campinghändlern, Baumärkten, Tankstellen oder Campingplätzen gegen volle Flaschen eingetauscht werden.


Vorteile

Kosteneffizient bei langfristiger Nutzung

In Deutschland weit verbreitet, kann auch in vielen weiteren Ländern mit Adapter genutzt werden

Nachteile

Höherer Anschaffungspreis ggü. Pfandflaschen

Rückgabe nur über Privatverkauf

Hohes Gewicht ggü. Aluflaschen


Graue Stahlflasche kaufen:

Rote Stahlflasche (5/11 kg)

Rote und Graue Stahlflaschen 5 11 kg
© Pixelmixel - stock.adobe.com

Die roten Stahlflaschen sind die günstigere Alternative zu den grauen Eigentumsflaschen und werden ebenfalls als 5 und 11 kg Flaschen verkauft. Diese Camping-Gasflaschen sind im Pfandsystem erhältlich, werden gegen eine Pfandgebühr ausgeliehen und können nach Gebrauch zurückgegeben werden. Man zahlt also nur für die Füllung.

 

Größter Nachteil: Ihr könnt die roten Stahlflaschen nur beim jeweiligen Gasanbieter austauschen. Das ist teilweise schon innerhalb Deutschlands problematisch. Für Reisen ins Ausland können wir die Pfandflaschen nicht empfehlen.


Vorteile

Unkomplizierte Rückgabe beim Händler, bei dem die Flasche erworben wurde (Kassenbon nicht vergessen)

Günstig in der Anschaffung - ihr zahlt nur für die Füllung

Nachteile

Können NUR beim Herausgeber (+ Partnernetzwerk) zurückgegeben und getauscht werden

Tausch/Rückgabe im europäischen Ausland i.d.R. nicht möglich


Aluminium-Gasflaschen (6/11 kg)

Aluflasche 11 kg
© Fritz Berger

Eine Alternative zu den grauen Stahlflaschen sind Aluminium-Gasflaschen. Die Eigentumsflaschen sind nur etwa halb so schwer wie Stahlflaschen. Bei zwei großen Alu- statt Stahlflaschen spart ihr rund 10 kg. Gewicht. Ideal also, wenn ihr bei knapper Zuladung Gewicht im Campingfahrzeug sparen müsst.

 

Die Aluminium-Gasflaschen sind deutlich teurer in der Anschaffung als die Stahl-Flaschen. Und im europäischen Ausland nicht so weit verbreitet. Füllstationen findet ihr direkt bei Alugas.


Vorteile

Deutlich leichter als Stahlflaschen

Gutes Netz an Händlern und Füll-/Tauschstationen in Deutschland

Nachteile

Außerhalb Deutschlands nur in Österreich, Norwegen, Schweden und Kroatien verbreitet

Hohe Anschaffungskosten


Aluminium-Flasche kaufen:

Gasadapter Euro Set

für Europa

Camping-Gasflaschen 2024 Gastankflasche Gasflasche 11 kg Gasflasche 5 kg Gasflasche kaufen Gasflasche Wohnmobil

Wohnmobil

mieten

Camping-Gasflaschen 2024 Gastankflasche Gasflasche 11 kg Gasflasche 5 kg Gasflasche kaufen Gasflasche Wohnmobil

Die besten

Camping Gasgrills

Camping-Gasflaschen 2024 Gastankflasche Gasflasche 11 kg Gasflasche 5 kg Gasflasche kaufen Gasflasche Wohnmobil

Campingaz-Flaschen (1,8/2,75 kg)

Campingaz Flasche 2,75kg
© CampingWagner

Die Eigentums-Flaschen des Anbieters Campinaz sind in den Größen 1,8 und 2,75 kg sowie als Kartuschen in unterschiedlichen (kleineren) Größen erhältlich. Und werden häufig zum Grillen genutzt, wenn keine schweren 11 kg Flaschen geschleppt werden sollen.

 

Flaschen von Campingaz werden mit Butan betrieben und sind weltweit fast überall erhältlich. Sehr komfortabel, wenn ihr in unterschiedlichen Ländern unterwegs seid.

 

Großer Nachteil: Die Flaschen von Campingaz sind die mit Abstand teuersten Gasflaschen im Vergleich. Der Gaspreis je kg ist etwa 5-7x höher als der Preis der Stahl- oder Aluflaschen. Campingaz sollte also eher als Notlösung gesehen werden, wenn sich keine andere Gasflasche auftreiben lässt.


Vorteile

In vielen Größen erhältlich

Großes Händlernetz und fast überall erhältlich. Mit dem europäischen Marktführer seid ihr flexibel

Nachteile

Sehr teuer

Butan ist nicht frostfest - fürs Wintercamping solltet ihr Propangas verwenden (siehe unten)


Camingaz-Flaschen kaufen:

Gastankflasche

Alugas Travel Mate Tankflasche 14 kg flasche
© CampingWagner

Wer sich für eine Gastankflasche entscheidet, kann an jeder LPG/Autogas-Tankstelle seinen Behälter selber befüllen (lassen). Der Gastank wird dabei vom Spezialisten fest eingebaut und besitzt in der Regel ein Füllstopp-Ventil, damit die Gasflasche nicht mehr als 80 % befüllt wird.

 

Gastankflaschen gibt es aus Alu (z.B. von Alugas; siehe Foto) und aus Stahl (z.B. von Wynen). Dieses System bietet sich an, wenn ihr in vielen unterschiedlichen Ländern unterwegs seid und nicht auf den Flaschenwechsel angewiesen sein wollt.

 

Die Anschaffungskosten und Umbau (inkl. Einbau des Außenanschlusses) dieses Systems sind allerdings hoch. Zudem verweigern einige TÜV- und DEKRA-Stellen die Abnahme. Ein Einbau eines Gastanks sollte genau abgewogen werden.


Vorteile

Gasversorgung europaweit möglich

Günstig beim Nachtanken

Durch Einbau kein Tragen der Flasche notwendig

Nachteile

Teuer

Wartung notwendig 

Kann Probleme bei der Abnahme (TÜV) geben


Gastankflasche kaufen:

Propan- oder Butangas?

Sowohl die Miet- als auch die Eigentumsflaschen aus Stahl und Aluminium sind mit Propan gefüllt. Die Flaschen und Kartuschen von Campingaz haben eine Butan-Füllung und das LPG/Autogas ist eine Mischung beider Gase.

  • Propangas bleibt auch bei sehr niedrigen Temperaturen bis zu -42°C gasförmig, was es ideal für den Winter und kalte Klimazonen macht. Es ist weit verbreitet und leicht nachfüllbar und zudem deutlich günstiger als Butangas.
  • Butangas hingegen wird bei Temperaturen unter 0°C flüssig, was es weniger effizient bei kaltem Wetter macht. Es eignet sich besser für warme Temperaturen und Sommer-Camping. Butangas ist häufig in kleineren, leichteren Flaschen, z.B. für den Gasgrill, erhältlich und wird oft saisonal angeboten.
  • LPG/Autogas bekommt ihr mit einem Festtank im Auto an den jeweiligen Tankstellen. Im Sommer ist meist mehr Butan, im Winter mehr Propan enthalten.

Sicherheit bei Camping-Gasflaschen

Gaskasten: Wer ein oder max. zwei 11 kg Camping-Gasflaschen im Wohnmobil mitnehmen möchte, muss diese fest im vorgeschriebenen Gaskasten verzurren. Der Gaskasten ist so konstruiert, dass er gasdicht vom Wohnraum des Fahrzeugs getrennt ist. Das verhindert das Eindringen von Gas in den Innenraum. Am Boden muss außerdem eine 10 x 10 cm große Öffnung nach außen verbaut sein. Viele Kastenwagen, Teilintegrierte und Integrierte Wohnmobile haben einen sogenannten Crash Sensor installiert. Diese Absperrvorrichtung unterbricht den Gasdurchfluss und verhindert bei einem Unfall, dass die Gasleitung in Flammen aufgeht.

 

Rote Schutzkappe: Die Ventile von Camping-Gasflasche müssen mit einer Schutzkappe gesichert werden, wenn die Flaschen nicht angeschlossen sind. Diese müssen entfernt und für die Rückgabe der Camping-Gasflasche wieder aufgesetzt werden.

 

Gasprüfung: Aktuell ist die Prüfung der Gasanlage kein Bestandteil der klassischen HU (Hauptuntersuchung), die Rechtslage scheint hier aber im Wandel zu sein - informiere dich dazu am besten aktuell, z.B. beim TÜV Nord

© Header: New Africa - stock.adobe.com | © Icons: Designed by Freepik - Flaticon  © Teaser Gasadapter: MDF - stock.adobe.com © Teaser Wohnmobil: Tomasz Zajda – stock.adobe.com | © Teaser Gasgrill: exclusive-design - stock.adobe.com